Fortbildung

 

Was ändert sich für Tierärzte durch die TÄHAV Novelle?

 

Mit der neuen Novelle der Tierärztlichen Hausapotheken-Verordnung (TÄHAV) wurden die Bestimmungen zum Einsatz antibiotischer Wirkstoffe in der Veterinärmedizin verschärft.

Um die Tierärztinnen und Tierärzte bei den notwendigen Schritten zur Umsetzung der neuen TÄHAV Novelle zu unterstützen, bietet die Online-Weiterbildungsplattform von Vetion.de (MyVetlearn.de) einen Fortbildungskurs: „Was ändert sich für Tierärzte durch die TÄHAV-Novelle“ an.

Hier gelangen Sie zur Anmeldung für die Online-Weiterbildung.

 

Januar 2018

 

Instrumentenaufbereitung in der Tiermedizin am 17.01.2018 in Hüttenreute (2 ATF Stunden)

Der Sinn einer korrekten und sorgfältigen Wiederaufbereitung liegt nicht nur in der Bereitstellung sauberer und steriler Instrumente, sondern auch in deren Werterhaltung. Richtlinien zur Instrumentenaufbereitung haben in der Humanmedizin Tradition. Neben den Empfehlungen des Arbeitskreises Instrumentenaufbereitung sind die Unfallverhütungsvorschriften, d.h. die technische Regel für biologische Arbeitsstoffe (TRBA 250), und vor allem die Angaben der Instrumentenhersteller zu beachten. Aufgrund der stetig steigenden Anforderungen hat der Arbeitskreis Instrumentenaufbereitung auch Empfehlungen für die Instrumentenaufbereitung in der veterinärmedizinischen Praxis erstellt. Diese Thematik möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren und laden Sie deshalb zur Fortbildung Instrumentenaufbereitung in der Tiermedizin ein:

• Termin: Mittwoch, 17. Januar 2018 18:30 Uhr Empfang mit Imbiss 19:00 Uhr Beginn der Fortbildung

• Ort: Hirsch Hof Saulgauerstraße 16, 88374 Hüttenreute (Parkplätze sind ausreichend vorhanden)

• Referent: PD Dr. Wolfgang Cullmann Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie; Krankenhaus- und Umwelthygieniker

• Gebühr: 35,00 € pro Teilnehmer inkl. Getränke und Imbiss

Anmeldung / Flyer zum Download: Fortbildung Jan/Feb 2018 (2 ATF Stunden genehmigt)

Für weitere Fragen können Sie uns gerne kontakieren: Kontakt

 

Februar 2018

 

Bedeutung der Präanalytik in der Labordiagnostik am 07.02.2018 in Biberach a.d.Riss (2 ATF Stunden)

Um die Anforderungen an die Qualität labormedizinischer Analysen zu erfüllen, ist neben der Kontrolle von Präzision und Richtigkeit in der analytischen Methoden auch die Betrachtung der präanalytischen Phase von großer Bedeutung. Von der Vorbereitung der tierischen Patienten, über die Gewinnung und Aufbereitung des Probenmaterials, bis hin zu dessen Lagerung und dem Transport ins Labor können viele Faktoren bereits vor der eigentlichen Analyse im Labor das Messergebnis eines Tests beeinflussen. Bei der Fortbildung Bedeutung der Präanalytik in der Labordiagnostik möchten wir nicht nur Wissen bezüglich präanalytischen Fragestellungen vermitteln, sondern auch mit Ihnen ins Gespräch kommen und Erfahrungen austauschen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme:

• Termin: Mittwoch, 7. Februar 2018 18:30 Uhr Empfang mit Imbiss 19:00 Uhr Beginn der Fortbildung

• Ort: Jordanbad Biberach a. d. Riss, Restaurant Feuerstein, Raum Franziskus Im Jordanbad 7, 88400 Biberach (Parkplätze sind ausreichend vorhanden)

• Referent: Dr. Diethard Müller Facharzt für Laboratoriumsmedizin

• Gebühr: 35,00 € pro Teilnehmer inkl. Getränke und Imbiss

Anmeldung / Flyer zum Download: Fortbildung Jan/Feb 2018 (2 ATF Stunden genehmigt)

Für weitere Fragen können Sie uns gerne kontakieren: Kontakt